Vision

Wir schaffen im Zentrum von Schwarzenburg einen Ort für Menschen aller Altersgruppen im Zeichen des «Mitenang».

Das Haus und der Garten sollen mit zahlreichen Angeboten den Austausch zwischen den Generationen fördern. Die Liegenschaft wurde von einer gemeinnützigen Trägerschaft erworben, die zuständig ist für den Betrieb und die Verwaltung sowie die Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten.

Haus und Garten weisen ein grosses Potential für generationenübergreifende Begegnung durch Arbeiten, Bilden, Freizeit und Wohnen.

«Mitenang» ist es schöner, einfacher, spannender und viel lustiger und dies kann einen beachtlichen Teil zur Lebensqualität beisteuern.

Mach mit!

Haus und Garten

Das gut hundertjährige Wohnhaus strahlt viel Charme aus und bietet Platz für Jung und Alt, sei es als historisch wertvolle Villa oder mit dem grossen Garten. Die Liegenschaft liegt an zentraler Lage nahe beim Bahnhof und dem Dorfzentrum von Schwarzenburg.


Parzelle Nr. 2021: 1739 m2
Hauptgebäude gebaut 1905, vier Geschosse
Schopf bauzeitlich 1905, zwei Geschosse
Zwischenbau gebaut um 1990, zwei Geschosse
Gesamtfläche Gebäude ca. 535 m2


Das historisch wertvolle Gebäude ist in guten Zustand, doch beim zukünftigen Umbau mit neuen Nutzungen und unterschiedlichen Parteien muss mit einem grossen Renovationsaufwand gerechnet werden. Der Schopf wurde in den 1990er Jahren mit einem Zwischenbau mit dem Hauptgebäude zusammengefügt. Dadurch sind die einzelnen Gebäude nicht mehr in ihrer ursprünglichen Schönheit sichtbar. Ein vollständiger Umbau ist zwingend. Im Zwischentrakt kann eine transparente Hülle entstehen, so dass die ursprünglichen Gebäude wieder in ihrer Ganzheit sichtbar werden. Das Volumen des Nebengebäudes ist noch offen. Der Garten soll seinen naturnahen Charakter behalten und wird daher nicht überbaut.

Mach mit!

Nutzungsideen

Der Ort soll die Begegnung zwischen den Generationen möglichst auf natürlicher Ebene fördern. Das Angebot im Haus soll mit Bistro, Werkstatt, Arbeitsplätzen, Mehrzweckraum, Wohnungen sowie einer Kindertagesstätte belebt werden. Dazu sind Angebote und Aktivitäten geplant, welche die Verbindung und den Austausch zusätzlich unterstützen. Das offene Haus und der offene Garten soll ein Treffpunkt für alle bieten, also nicht nur Kinder und Senioren, sondern auch für die Menschen mittleren Alters wie auch für Jugendliche.

Generationehuus

Die repräsentativen Räume im Erdgeschoss können den zentralen Kern des Projekts werden. Hier wäre ein kleines Bistro oder auch ein Mittagstisch für Gross und Klein möglich. Der Betrieb wird mit geschützten Arbeitsplätzen realisiert und so der Austausch zwischen Menschen mit Behinderungen und solchen ohne fördern. Das Bistro soll der ganzen Bevölkerung offenstehen und familienfreundlich ausgestaltet sein. Mit seinem Gartensitzplatz wird ein in Schwarzenburg einzigartiger Treffpunkt entstehen.

Die Obergeschosse sind für Wohnen geeignet. Eine Wohngemeinschaft mit drei bis vier Wohneinheiten wäre realisierbar. Im Kellergeschoss gibt es vier Räume mit Oberlicht, die als Werkräume, Ateliers, Proberäume oder für weitere Freizeitangebote genutzt werden können.

Im Nebengebäude kann mit einem grossen und lichtdurchfluteten Raum neu ein Multifunktionsraum erstellt werden. Hier sind Büroräume vorgesehen. Diese können als Co-Working-Space genutzt werden oder fest an gemeinnütze Organisationen vermietet werden. Der Co-Working-Space wird im Rahmen der Projektförderung durch die Regionalkonferenz Bern-Mittelland in Zusammenarbeit mit VillageOffice aufgebaut und in ein nationales Netzwerk eingebunden.

Im «Generationehuus» soll für die Jüngsten eine Kindertagesstätte entstehen. Die Verbindung und der Austausch zwischen den Generationen soll konkret durch einen gemeinsamen Mittagstisch, Projekte im Garten und gemeinsames Musizieren gefördert werden. Der Betrieb der Kindertagesstätte wird familienfreundlich, flexibel und naturverbunden ausgestaltet.

Generationegarte

Hinter dem Haus soll ein lebendiger «Generationegarte» entstehen. Der naturnahe Garten bietet Erholung, aber auch idealen Platz für verschiedene Aktivitäten. Alt und Jung können hier gemeinsam beim Kaninchenzüchten zusehen, Hühner gackern und legen Eier für die Kita, etc. Der Garten soll eine Oase werden und ist öffentlich zugänglich.

Über uns

Trägerschaft «Generationehuus Schwarzenburg AG»

Die gemeinnützige Aktiengesellschaft hat das Haus per 1. Mai 2018 erworben und wird den baulichen Zustand herstellen, der zu einer vielfältigen Nutzung im Sinne der intergenerationellen Begegnung nötig ist. Die AG ist zuständig für die Koordination der Nutzungen und die Organisation des Programms von Veranstaltungen und Projekten.

Verwaltungsrat

Co-Präsidium: Linda Zwahlen und Urs Rohrbach
Mitglieder: Alexandra Bonazzi Hofschneider, Andreas Fischer, René Holzer, Remo Loosli, Marianne Pfister

Begleitgruppe und Partnerinstitutionen

Fachleute aus der Region unterstützen uns, zudem sind wir be reits mit gemeinnützigen Organisationen aus Schwarzenburg und Bern am planen. So wird die Stiftung Bernaville das Bistro führen und die Kita durch den Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenverein Bern. Die Begleitgruppe, alle Freiwilligen und Gönner*innen sind ist als Grundstein für den Club «mitenang» angedacht. Der Club soll der breiten Abstützung der Aktivitäten in Schwarzenburg und Umgebung sowie der Generierung von neuen Ideen dienen. Ein alljährliches Gartenfest wird die Gesellschaft mit dem Haus und Garten verbinden.

Kontakt

Generationehuus Schwarzenburg
Bernstrasse 9, 3150 Schwarzenburg
info(at)generationehuus.ch

Deine Unterstützung

Wir konnten innerhalb kurzer Zeit die Mittel für den Kauf zusammenbringen. Für den Umbau rechnen wir mit rund 1.5 Mio. Franken. Seitens der Bank bestehen Zusagen zum Finanzierungsmodell und für den zweiten Kredit. Ferner liegen Zusagen für Darlehen und Betriebsbeiträge vor. Der Umbau und die Renovation sind geplant im Frühjahr 2019, damit wir im Herbst 2019 mit dem Betrieb starten können. Die Finanzierungsquellen sind nebst öffentlichen Institutionen, Stiftungen auch Einzelpersonen oder Firmen: Gönnerbeiträge (Bronze, Silber, Gold) und Spenden. Gestalte den Ort der Generationen mit!

Spende

Beitrag ab Jährliches Gartenfest (bis 2030)
100.- bis 999.- Einladung ans jährliche Gartenfest
1’000.- Gartenfest, Bon für 1 Wurst und Getränk
2’000.- Gartenfest, Bon für 2 Würste und Getränke etc.
9’000.- Gartenfest, Bon für 9 Würste und Getränke

Gönnerbeitrag

Form Beitrag
Jährliches Gartenfest
(Einladung auf Lebzeiten)
Gutschein für Bistro (bis 2030)
Bronze 10’000.- Gartenfest mit Konsumation Kaffeepass (5/Monat)
Silber 25’000.- Gartenfest mit Konsumation Kaffeepass (10/Monat)
Gold 50’000.- Gartenfest mit Konsumation, zudem jährlich ein Dinner Kaffeepass mit Gipfeli

Alle Gönner*innen und Spender ab 1’000 .- werden auf der Spendentafel verewigt.

Darlehen

Darlehen ab CHF 10’000 und ab 3 Jahren möglich, mit einem Zins von 0.05 % pro festgelegtem Jahr.
z.B. 3-jährig 0.15%, etc. bis 10-jährig 0.5%

Bitte bei Interesse das Kontaktformular ausfüllen.

Spendekonto

Bank: Bank Gantrisch Genossenschaft, 3150 Schwarzenburg
IBAN: CH26 0851 8044 5576 5811 3
Name: Generationehuus Schwarzenburg AG, 3150 Schwarzenburg