Projektstand

Mir si parat

Als im Frühjahr 2019 eine Journalistin, sowie Fachkreise uns mitteilten, dass das Projekt Generationehuus Schwarzenburg das erste in dieser Art schweizweit ist, war die Freude gross. Ein einzigartiges Projekt mit Modellcharkater, welches bereits in anderen Gebieten in der Schweiz als Beispiel präsentiert wird, an das hatten wir nie gedacht. Schön, dass wir diese wichtige Rolle übernehmen dürfen und wir hoffen, dass noch viele Regionen mit solchen Projekten mitziehen werden. Das 2019 war ein unglaubliches Jahr. Manchmal kam es uns vor wie auf einer Achterbahn. Schnell, schwungvoll, manchmal stand einiges auf dem Kopf und manchmal verschlug es uns die Sprache. Das wohl Kostbarste im 2019 ist, dass viele Menschen, Organisationen, Vereine und Institutionen sowie die heutigen Partner ins Boot eingestiegen sind. Das freut uns besonders und schön ist, dass das Projekt Generationehuus von so vielen Menschen getragen wird. Merci viel mal!

Für das Bauprojekt sind alle Unterlagen eingereicht und das Baugesuch publiziert. Das gesamte Projekt nahm einige Kurven zu all den Ämtern, der Bauverwaltung Schwarzenburg, zum Regierungstatthalteramt des Kantons Bern, und nun haben wir eine weitere Etappe geschafft. Natürlich hoffen wir, dass alles nach Plan läuft um ab 2020 den Bau/ Umbau/ Renovation angehen und dann den Betrieb aufnehmen zu können. Alle Verträge mit Vereinbarungen der Hauptnutzer sind abgeschlossen und auch die Gesamtfinanzierung von insgesamt 3,5 Millionen Franken ist bis zu 90% gesichert. Uns fehlen noch die restlichen 10%, wir sind aber zuversichtlich, dass wir diese bis zum Baustart noch zusammenbringen werden. Ansonsten würden wir gezwungen bauliche Einsparungen vorzunehmen, was sehr schade wäre. Auch im Garten ging im 2019 einiges. Der Thuja wurde bereits an einigen Stellen entfernt und im 2020 werden einheimische Pflanzen zusammen mit Fachpersonen sowie dem Team Garten und dem Natur- und Heimatschutz Schwarzenburgerland gepflanzt. Der wackelige, rostige Zaun im vorderen Garten wird ersetzt werden. Zusammen mit unseren Nachbarn werden wir das Areal um das Generationehuus optimal gestalten und positiv verändern.